Seit einen Monat bin ich jetzt schon hier. Sie sind alle sehr nett zu mir, dass ich es zeitweise fast vergesse ein Gefangener zu sein. Zira hab ich seit dem Tag an dem ich hierher gekommen bin nicht mehr gesehen. Dabei wollt ich sie noch fragen, was sie bewegt hat ihre Rasse zu verraten.

Ich bin unterwegs zum Training mit Drake. Obwohl wir Feinde sind, haben wir uns beinahe angefreundet. Seit circa zwei Wochen trainieren wir täglich zusammen. Der Trainingsplatz ist mittlerweile in Sichtweite. Doch diesmal ist nicht nur Drake da. Zira und Blizzard stehen ebenfalls dort. Jetzt bemerken auch sie mich. Drake verwandelt sich sofort und die beiden anderen springen auf seinen Rücken. Sie fliegen auf mich zu.
Folge uns!“
In Ziras Stimme kann man leichte Panik heraus hören. Wie befohlen folge ich ihnen.

Drake fliegt zu dem Rand der unterirdischen Stadt zu einer stark gesicherten Stahltür im Fels. Ich lande direkt neben ihnen. Schon kommt Zira auf mich zu.

In dem Monat habe ich erfahren das sie ein ziemlich hohes Tier bei den Blaudrachen ist. Ihre Eltern haben sie als Baby weggegeben. Zu den Blaudrachen ist sie durch ihre Pflegeeltern gekommen. Sie hat erst vor einem Jahr erfahren das sie einen Bruder hat. Er ist kein Blaudrache.

Das ist die Waffenkammer. Eigentlich bekommen Neue ihre Waffen erst nach drei Jahren zurück, aber wir werden von den Leuten deines Vaters angegriffen. Sie sind jeden Moment hier. Wir brauchen jede Hilfe. Also nimm deine Waffen und töte sie oder uns. Jetzt musst du dich entscheiden werde ein Blaudrache oder gehe zurück zu Papi.“
Ich habe mich schon vor ein paar Tagen entschieden. Ich verachte meinen Vater und werde nie wieder für ihn kämpfen!“

Mit den Worten öffnet sie die Tür und wir betreten die Waffenkammer. Wir gehen an Schränken voller Waffen vorbei. Am Schrank mit der Bezeichnung D38 bleibt Blizzard stehen. Zira geht noch weiter und ich trotte hinter her. Vor Schrank P27 bleibt nun auch sie stehen. Mit einem silbernen Sicherheitsschlüssel öffnet sie ihnen. Sie gibt mir meine Pistolen und die fünf Klingen.
„Nagul, es wird schwer sein das erste mal gegen seine eigenen Leute zu kämpfen, aber denk daran sie sind deinem Vater treu ergeben und würden dich ohne zu zögern töten. Du hast dich richtig entschieden und ich bin sehr froh darüber .“
„Ich hoffe ich werde es nicht bereuen. Wann sind sie ungefähr hier?“

Ein lauter Knall beantwortet meine Frage. Zira fast sich ans Ohr in dem sie dem Anschein nach ein Funkgerät besitzt.
Sie sind schon hier mach dich kampfbereit und dann kämpfe gegen sie. Wir müssen sie solange aufhalten bis die alle die nicht kämpfen die Stadt verlassen haben und alle Daten gelöscht sind. Nimm das noch!“
Sie wirft mir noch ein Ohr Funkgerät und ein Satellitentelefon zu. Sie deutet auf das Telefon.
„Falls wir getrennt werden die Nummer steht auf der Rückseite.“

In dem Monat wo ich hier bin hab ich mir abgewöhnt mich zu wundern, doch was ich jetzt sehe verwundert mich trotzdem. Ein violetter Blitz und Zira hat sich verändert. Nun umgibt sie eine violette Aura. Ihr Haar und ihre Augen schimmern violett. Aber am hellsten Leuchtet das Tattoo. Es schimmert durch ihre Kleidung durch und ich kann erkennen das es bis zu den Füßen weiter verläuft. Ich habe ihr nie geglaubt das es nur zur Verschönerung da ist. Nicht nur Zira hat sich verändert. Ihre Dolche sind nun tiefschwarz, etwas länger und gebogen. Auf ihnen schimmert das gleiche Muster der Tätowierung.

Sie rennt mit einem selbst für Vampire ungewöhnlichen Tempo Richtung Ausgang.

Ich mache mich daran mich zu Bewaffnen.